Suche Uni-Osnabrueck.DE
Suche WWW

Programm
Musiksaal des Schlosses, Universität Osnabrück


Mittwoch, 25. April 2007
Eröffnung
18.30 – 19.00 UhrBeate Schücking (Vizepräsidentin Universität Osnabrück), Wilhelm Krull (VolkswagenStiftung) und Christoph König (Osnabrück)
Voraussetzungen
 Moderation: Hans-Harald Müller (Hamburg)
19.00 – 20.00 UhrUlrich Wyss (Frankfurt am Main): Literatursprachen und ihre Entwicklung durch Dichterphilologen
 Responsion Chryssoula Kambas (Osnabrück): Anthologien – Zum Ort des Neugriechischen in Europa
20.00 – 21.00 UhrChristoph König (Osnabrück): Epenzwang – philologische Argumente am Beispiels des ›Kalevala‹
 Responsion Rainer Grübel (Oldenburg): Ästhetik in der ›Slavistik‹
 Abendessen


Donnerstag, 26. April 2007
Transfer/Blockade – zur Historie 
 Moderation: Wolfgang Asholt (Osnabrück)
9.00–10.00 UhrBernhard Hurch (Graz): Hugo Schuchardts Baskologie
 Responsion Frank-Rutger Hausmann (Freiburg): Nationalphilologisch, romanisch-komparatistisch, rhetorisch-ästhetisch: Philologie-Modelle im Streit
10.00–11.00 UhrRichard Utz (Cedar Falls/USA): ›Englische Philologie‹ vs. English Studies: A Foundational Conflict
 Responsion Erika Hültenschmidt (Bielefeld): Universalistische Positionen in Frankreich und Deutschland im 19. Jahrhundert
 Kaffeepause
11.15–12.15 UhrHans-Harald Müller (Hamburg) / Sandra Pott (London): Zeitschriften als Institutionen des Transfers (›Deutsche Literaturzeitung‹ und ›Revue des Deux Mondes‹)
 Responsion Wolfgang Adam (Osnabrück): Weltliteratur im ›Euphorion‹
 Mittagspause
Theorie der Praxis oder: ›Universalien‹ (1) 
 Moderation: Mark-Georg Dehrmann (Osnabrück)
14.00–15.00 UhrJürgen Trabant (Berlin): Linguistik und Philologie: Sprache bei Humboldt, Grimm und Bopp
 Responsion Utz Maas (Osnabrück): Franz Boas im disziplinären Nirgendwo
15.00–16.30 UhrPier Vincenzo Mengaldo (Padua): Tendances de la critique italienne dans le XXe siècle
 Responsion Birgit Neumann (Giessen): Nationalstil – die englische Literaturgeschichte im (Vorurteils)Streit
 Responsion Michael Scotti-Rosin (Mainz): Carolina Michaelis und die Anfänge der portugiesischen Philologie
 Abendessen
Abendvortrag 
Podiumsdiskussion
20.00 UhrDie Zukunft der Sprachen in Europa
 Moderation: Jürgen Kaube (Berlin)
 Andrei Corbea-Hoisie (Bukarest/Wien), Hans-Ulrich Gumbrecht (Stanford), Pierre Judet de La Combe (Paris), Christoph König (Osnabrück), Joachim Umlauf (Amsterdam)
 Zimeliensaal der Universitätsbibliothek Osnabrück


Freitag, 27. April 2007
Theorie der Praxis oder: ›Universalien‹ (2) 
 Moderation: Christoph König (Osnabrück)
9.00–10.00 UhrHans Ulrich Gumbrecht (Stanford): Von Gaston Paris zu Joseph Bédier, oder: Wie die französische Mediävistik die philologische Dimension verspielte
 Responsion Céline Trautmann-Waller (Paris): Völkerpsychologie
10.00-11.00 UhrMark-Georg Dehrmann (Osnabrück): Philologische und dichterische Autorschaft. Volkslied, Epos und Märchen bei den Grimms
 Responsion Tim Trzaskalik (Marburg/Nantes): Deutsche Märchen in den französischen Gedichten von Philippe Beck
11.00-11.15 UhrKaffeepause
11.15-12.15 UhrLuca Zuliani (Padua): La ›filologia d'autore‹: les éditions fondées sur les variantes d'auteur en Italie
 Responsion Wolfram Groddeck (Zürich): Zur Geschichte der deutschen Textkritik
 Mittagspause
Funktionen und Aktualität 
 Moderation: Alexander Bergs (Osnabrück)
14.00-15.00 UhrHelmut Schaller (Marburg): Philologie für die Nation (Bulgaristik)
 Responsion Eugen Munteanu (Jassy): Grundfragen der rumänischen Philologie aus sprachpolitischer Sicht
15.00-16.00 UhrErich Poppe (Marburg): ›Verwandtschaften‹ – Die Keltologie des 19. Jahrhunderts auf dem Weg zur Philologie
 Responsion Kambiz Djalali (Paris): Persienstudien in Frankreich und Deutschland
16.00–16.30 UhrKaffeepause
16.30–17.15 UhrJulia Zernack (Frankfurt am Main): Zur europäischen Konstruktion einer ›germanischen‹ Mythologie aus nordischer Überlieferung
 Abendessen
20.00 UhrLeonard Orban (EU-Kommissar, Brüssel): Can language diversity help creating a European identity?
 Zimeliensaal der Universitätsbibliothek Osnabrück


Samstag, 28. April 2007
Diskurse 
 Moderation: Wolfgang Adam (Osnabrück)
10.00-10.45 UhrDenis Thouard (München/Paris): Philologie-Begriffe in der Geschichte der Hermeneutik
10.45-11.30 UhrKlaus-Michael Bogdal (Bielefeld): Philologien auf den Knien. Die Herausforderungen durch den Strrukturalismus nach 1945
11.30-12.00 UhrKaffeepause
12.00-12.45 UhrChristian Benne (Odense): Georg Brandes' Erbe oder Zum Verhältnis von Politik, Ästhetik und Philologie in Dänemark
 Mittagessen
14.30–16.00 UhrSchlußdiskussion: Desiderate der Forschung und Projektperspektive
 Moderation: Christoph König (Osnabrück)
 (mit Beiträgen der Diskussionsleiter der einzelnen Sektionen des Symposions)
letzte Änderung: 20. April 2007, 10:30 Uhr von  |  bearbeiten